Landschaft voller Leben

Ein neues Zukunftskonzept für unseren Naturpark

Im Rahmen einer großen Bürgerbeteiligungsaktion haben die Mitglieder des Vereines Naturpark Sierningtal - Flatzer Wand, unterstützt durch Tourismusfachleuten ein zukunftsweisendes Leitbild erstellt.

Darin wurde festgeschrieben, in welche Richtung sich unser Naturpark weiterentwickeln soll. Präsentiert wurde dieses Konzept am 4. September 2020 auf Schloss Stixenstein.

„Wir haben eine bezaubernde Naturlandschaft mit hohem Erholungs- und Erlebnischarakter, wollen aber noch besser werden“, so Obmann Bgm. Rupert Dworak. Deshalb hat die Stadtgemeinde Ternitz bereits im Herbst des Vorjahres im Rahmen einer LEADER-geförderten Bürgerbeteiligungsaktion den Prozess einer Leitbilderstellung bzw. Zukunftskonzeption gestartet. Begleitet wurde dieser Prozess von Tourismusexperten der conos gmbH, die sämtliche Ideen und Anregungen aus der Bevölkerung aufgenommen und strukturiert in das Konzept mit aufgenommen haben.

Ab 4. September 2019 wurden in zahlreichen Projekt-Sitzungen eine lückenlose Bestandserhebung mit Stärken- und Schwächen-Analyse vorgenommen und die Bevölkerung eingeladen, Ihren Naherholungsraum mitzugestalten. „Es war spannend zu beobachten, wie groß das Interesse unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger war, und von einem Workshop zum anderen weiter gewachsen ist“, so Dworak.

Entstanden ist ein 60-seitiges Zukunftskonzept, das aufbauend auf das 4-Säulen Modell der NÖ Naturparke „Schutz“, „Erholung“, „Bildung“ und „Regionalentwicklung“ Ziele definiert, die in den nächsten Jahren in unserem Naturpark umgesetzt werden sollen. Diese Maßnahmen und der gesamte Entwicklungsprozess wurde vom Management- und Tourismusberater Marcus Linford MA MITHM den rund 100 Besuchern der Leitbildpräsentation auf Schloss Stixenstein präsentiert.

Die ersten darin beschriebenen Projekte konnten im Rahmen dieser Veranstaltung bereits präsentiert werden: Dipl.-Ing. Robert Zidek von der Firma LACON hat in den letzten Monaten eine genaue Kartierung der Naturzone rund um die Stixensteiner Fischteiche durchgeführt. Eine Vielzahl an Pflanzen, aber auch Amphibien und Tiere sind in diesem Bereich beheimatet. Darunter auch besonders schützenswerte Arten, die sich auf der „Roten Liste“ befinden, die im Aussterben begriffen sind. Seine Agentur wird Empfehlungen abgeben um hier eine Naturerlebniszone zu gestalten, um sowohl Familien mit Kindern, als auch für Kindergärten und Schulen unsere Artenvielfalt näher zu bringen.

Konkrete Tourismusangebote konnte unser Naturparkmitglied Dipl.-Ing. Peter Plochberger, langjähriger Berg- und Naturwächter sowie Sensenlehrer und -ausbildner des Österreichischen Sensenvereins den Gästen vorstellen.

Teilnehmer aus ganz Österreich und dem Ausland besuchen seine Kurse in Ternitz, wo er die Leidenschaft für das Sensenmähen, aber auch das richtige Dengeln vermittelt. Darüber hinaus hält er das traditionelle Pecher-Handwerk hoch, die früher Lebensgrundlage für vielen Familien war.

Stefan Knöpfer, ebenfalls aktives Naturpark-Mitglied präsentierte sein Konzept für naturpädagogische Exkursionen und Ziegenwanderungen. „Ziegen sind äußerst intelligente und kooperative Tiere, die richtig trainiert, faszinierende Begleiter auf Wandertouren sind, auch auf felsigem Terrain“, so Knöpfer. Ziegen eignen sich auch hervorragend für die natürliche Beweidung von Wiesenflächen und die wirkungsvolle Bekämpfung invasiver, nicht heimischer Pflanzenarten. Gemeinsam mit seiner Partnerin Barbara McAllister, ebenfalls ausgebildete Nationalparkranger, bietet er eine Reihe interessanter Wanderungen und Entdeckungsreisen durch unseren Naturpark an.

Bgm. Rupert Dworak: „Ich bedanke mich bei allen Vortragenden, die uns die Besonderheiten unserer Naturlandschaft wieder ins Bewusstsein gebracht haben und vor allem bei jenen, die aktiv an der Erstellung unseres Zukunfts-Leitbildes mitgewirkt haben. Es ist dies die Voraussetzung, dass wir das Prädikat als Naturpark weiter erhalten und wir unser einzigartiges Naturjuwel auch für die nächsten Generationen als natürlichen Erlebnisraum erhalten.“

Das 60-seitige Leitbild des Naturparks Sierningtal - Flatzer Wand ist kostenlos erhältlich in den Bürgerservice-Stellen der Stadtgemeinde Ternitz.